SKP

Aktuell

SKP

Steuerrecht

SKP

Info-Briefe

 

Aktuelle Meldungen zum Steuerrecht

rss_news

TSVG: Psychotherapeuten kritisieren Steuerungspläne der Koalition

Die große Koalition will im Terminservice- und Versorgungsgesetz den Zugang zur Psychiatrie neu regeln, damit Patienten schneller an Termine für Behandlungen kommen. Allerdings soll vor der eigentlichen Behandlung eine zusätzliche Begutachtung über die Dringlichkeit stehen, was Dr. Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer als Diskriminierung psychisch kranker Menschen ansieht.

21.12.2018

Die große Koalition will im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) den Zugang zur Psychiatrie neu regeln, damit Patienten schneller an Termine für Behandlungen kommen. Allerdings soll vor der eigentlichen Behandlung eine zusätzliche Begutachtung über die Dringlichkeit stehen, was Dr. Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (bptk) als Diskriminierung psychisch kranker Menschen ansieht.

  • Laut einer Sprecherin des GKV-Spitzenverbands unterstützen die Krankenkassen die Pläne der Regierung und sehen die Vorteile vor allem schwerer Fälle im Vordergrund. Des Weiteren solle idealerweise der Hausarzt die Steuerung übernehmen und den Suchprozess nach Therapeuten mit freiem Termin erleichtern.
  • Munz hält die geplante Neuerung für überflüssig und verweist darauf, dass seit April 2017 bereits eine nach Dringlichkeit und Schwere gesteuerte Versorgung durch die in Kraft getretene Novelle der Psychotherapie-Richtlinie bestehe. Allerdings benötigen mehr Patienten als angenommen eine Akutbehandlung.
  • Laut einer Auswertung von 240.000 Abrechnungsdaten aus dem 2. Quartal 2017 wurden 16,5 % der Patienten als akut behandlungsdürftig eingestuft. 9,5 % erhielten eine Langzeittherapie, die restlichen Patienten eine Kurzzeittherapie.
  • Für die Langzeit- und Kurzzeittherapie-Patienten bestehen nach wie vor Wartezeiten von durchschnittlich 5 bis 7 Monaten.
  • Die Forderung der bptk ist sowohl eine sofortige Möglichkeit von weiteren 1.500 psychotherapeutischen Niederlassungen außerhalb der Ballungsräume als auch eine höhere Vergütung der Sprechstunde und der Akutbehandlung.
  • Anschließend solle die Bedarfsplanung auf Basis der Morbidität in der Bevölkerung neu aufgestellt werden, so Munz.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Dr. Schmitt | Klumpp | Partner mbB
Steuerberatungsgesellschaft

Pfälzerstraße 35
75177 Pforzheim

Telefon: 0 72 31 / 78 108 - 0
Telefax: 0 72 31 / 78 108 - 29

E-Mail: nfskp-strbrtrd

Dr. Schmitt | Klumpp | Partner mbB
Steuerberatungsgesellschaft

Pfälzerstraße 35
75177 Pforzheim

Telefax: 0 72 31 / 78 108 - 29

 

Dr. Schmitt | Klumpp | Partner mbB
Steuerberatungsgesellschaft

Pfälzerstraße 35
75177 Pforzheim

Telefax: 0 72 31 / 78 108 - 29

Dr. Schmitt | Klumpp | Partner

Pfälzerstraße 35
75177 Pforzheim

Telefon: 0 72 31 / 78 108 - 0
Telefax: 0 72 31 / 78 108 - 29

E-Mail: nfskp-strbrtrd

 

Copyright: Dr. Schmitt | Klumpp | Partner mbB, Pforzheim